Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles aus der sfs


Die 1946 gegründete Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs) ist ein international profiliertes Institut anwendungsorientierter sozialwissenschaftlicher Arbeits- und Innovationsforschung.


 

Die Kunst der Beschäftigungsfähigkeit: Start des EU-Projektes „ARTE – the Art of Employability“

ARTE_Employability

20.12.2019 – Mit dem gemeinsamen Ziel, die Position jugendlicher Erwerbsloser auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, und vor dem Hintergrund hoher Jugendarbeitslosigkeit im Mittelmeerraum haben sich Einrichtungen aus Italien, Spanien, Portugal und Deutschland im EU-Projekt „ARTE – The Art of Employability“ zusammengefunden. Von der sfs wissenschaftlich begleitet, werden in einer Verbindung aus Theaterprojekten und unternehmerischem Jobtraining arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt unterstützt.

 

ESSI-Poster: Mapping des Social Innovation Ecosystems im Ruhrgebiet

soziale_innovationen_ruhrgebiet_innovationsmelder

16.12.2019 – Im Rahmen der ESSI-Tagung am 28. / 29. Oktober 2019 wurde ein Poster zum Social Innovation Ecosystem im Ruhrgebiet präsentiert, das ein Mapping von über 400 sozial-innovativen Initiativen, Stakeholdern und Räumlichkeiten im Ruhrgebiet zeigt. Mithilfe einer Netzwerkanalyse, durchgeführt von einem Studierenden-Projekt der Fakultät Raumplanung, konnten diese Daten erhoben werden.

 

Elektronikhändler „Conrad“ porträtiert Dortmund inklusiven MakerSpace „SELFMADE“

selfmade

13.12.2019 – Der Elektronikhändler „Conrad“ stellt auf seinem YouTube-Kanal Deutschlands interessanteste Maker-Spaces vor. Nun erschien ein Kurzfilm über den inklusionsorientierten Dortmunder MakerSpace „SELFMADE“, der von der Fakultät für Rehabilitationswissenschaften und der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund zusammen mit dem „Büro für Unterstützte Kommunikation“ der Werkstätten der AWO eingerichtet wurde.

 

Sammelband "Szenarien digitalisierter Einfacharbeit" erschienen

Szenarien digitalisierter Einfacharbeit

11.12.2019 – Der Sammelband "Szenarien digitaliserter Einfacharbeit", herausgegeben von Hartmut Hirsch-Kreinsen, Peter Ittermann und Jonathan Falkenberg, ist erschienen. Der Band thematisiert die Herausforderungen von Einfacharbeit in Produktion und Logistik angesichts des zunehmenden Einsatzes digitaler Technologien. Er stellt in konzeptioneller Perspektive mehrere Entwicklungsszenarien vor, die anhand empirischer Befunde aus Projekten unseres Forschungsgebietes an der sfs und weiteren Kooperationsbezügen diskutiert werden.

 

SIKE Workshop im Impact Hub Ruhr

Adrian_Götting_SIKE_Workshop_Impact_Hub_Ruhr

01.12.2019 – Am 20. November fand im Rahmen des SIKE-Projekts im Impact Hub Ruhr ein Workshop zu Erfolgsfaktoren von Laboren sozialer Innovation statt. Sabrina Janz und Adrian Götting von der TU Dortmund organisierten die Veranstaltung zusammen mit ihrem SIKE-Partner, der Social Impact gGmbH und dem Projekt Beyond Divides.

 

Mehr als 200 Forscher*innen, Praktiker*innen und Politikgestalter*innen diskutieren in Dortmund über soziale Innovation

Bild ESSI Conference

22.11.2019 – Am 28. und 29. Oktober 2019 veranstaltete die European School of Social Innovation (ESSI) gemeinsam mit der TU Dortmund (ZWE Sozialforschungsstelle) und der DASA Arbeitsweltausstellung die ‘5th Global Research Conference: Social Innovation and Socio-Digital Transformation - Towards a Comprehensive Innovation Policy’ in Dortmund. Das Schlüsselevent zu sozialer Innovation brachte mehr als 200 Forscher*innen, Praktiker*innen und Politikgestalter*innen aus 40 Ländern zusammen.

 

Soziale Kunst mit und für Stakeholder: Veranstaltungsreihe im Erasmus+ Projekt JobAct Europe erfolgreich beendet

job_act-117-2

12.11.2019 – Eine Anfang des Jahres gestartete Reihe von Veranstaltungen für Stakeholder und arbeitsvermittelnde Agenturen im Erasmus+ Projekt „JobAct Europe – social inclusion through social arts” wurde nun erfolgreich beendet.

 

Einladung zur Veranstaltung „Was macht Labore sozialer Innovation erfolgreich?“

20.11. SIKE After Work meet Up

12.11.2019 – Am 20.11. findet im Rahmen des Programms Beyond Divides das After Work Meetup „Soziale Innovation lokal verankern“ statt und wir laden hierzu herzlich in das Impact Hub Ruhr ein.

 

Abschlussbericht „Akzeptanz von Industrie 4.0“ erschienen

Abschlussbericht_Akzeptanz_Industrie_4.0

08.11.2019 – Der Abschlussbericht „Akzeptanz von Industrie 4.0“ als Ergebnis des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts „Akzeptanz und Attraktivität in der Industriearbeit 4.0“ ist erschienen. Das Vorhaben wurde in Kooperation von der Sozialforschungsstelle Dortmund und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) bearbeitet.

 

Save the date: Kick-Off-Workshop des Projektes „ProPolis“

Veranstaltung_sfs_workshop

23.10.2019 – Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes ProPolis findet am 28. Januar 2020 der Kick-Off-Workshop „Modul C“ in Dortmund statt. Herzlich hierzu eingeladen sind alle Projektpartnerkommunen sowie Akteure, die sich mit dem Thema Stadtklima und Stadtklimamodellierung beschäftigen.

 

Soziale Innovation in Brasilien und Deutschland - Ein Besuch in Porto Alegre

DAAD_Brasilien_2019_9_Gruppenfoto

21.10.2019 – Im Rahmen des DAAD-Austauschprojekts “Social Innovation in Collaborative Projects” besuchten Prof. Jürgen Howaldt, Dmitri Domanski und Adrian Götting von der Sozialforschungsstelle Dortmund am 23. und 24. September die Stadt Porto Alegre in Brasilien. Am 23. September fand ein Workshop statt, in dem Prof. Jürgen Howaldt und Dmitri Domanski unterschiedliche Ansätze zum Thema soziale Innovation vorstellten. Am folgenden Tag wurden Prof. Howaldt, Dmitri Domanski und Adrian Götting zur Universität PUCRS eingeladen, um die bisherige Zusammenarbeit und Pläne zur Intensivierung der Partnerschaft zwischen der PUCRS und der Sozialforschungsstelle zu besprechen.

 

Kickoff des BMBF-Projektes „Gute Führung in der soziodigitalen Transformation“

ella4.0Excellent Leadership and Labour

16.10.2019 – Am 8. Und 9. Oktober haben sich die Verbundpartner des eLLa-Projektes unter Anwesenheit des Projektträgers Karlsruhe (PTKA) anlässlich des Starts des Projektes „Gute Führung und Arbeit in der soziodigitalen Transformation (Sociodigital Transformation towards Excellent Leadership and Labour) in der Sozialforschungsstelle Dortmund getroffen. Ziel des Forschungsprojekts eLLa ist es, Führungskräfte zur Steuerung soziodigitaler Systeme durch den Aufbau von Interaktionskompetenz zu befähigen.

 

Die sfs auf der LABOR.A 2019 in Berlin

labor_a_Berlin_sfs

11.10.2019 – Die von der Hans-Böckler-Stiftung ausgerichtete LABOR.A versteht sich als Austauschplattform zwischen Wissenschaft, betrieblichen AkteurInnen, Gewerkschaften und Politik zur Gestaltung der sich verändernden Arbeitswelt. Die Sozialforschungsstelle der TU Dortmund war am 2. Oktober an der LABOR.A 2019 als Programmpartner sowohl an der Themenkonzeption als auch mit Beiträgen bei der Tagung selbst beteiligt. Außerdem konnten sich die Teilnehmenden am Stand der Sozialforschungsstelle über die Arbeitsforschung am Institut informieren.

 

„Neue Praktiken für die große Transformation – Soziale Innovationen für Nachhaltigkeit“: sfs beteiligt sich an „Great-Transformation-Konferenz"

jena_great_transformation

03.10.2019 – In mehr als 150 Veranstaltungen debattierten WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und Weltregionen vom 23. bis zum 27. September in Jena auf der Konferenz „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“. Die sfs-Wissenschaftlerin Eva Wascher beteiligte sich hierbei in Form eines Panels das sich mit der Entwicklung und Verbreitung von nachhaltigen Praktiken für eine große Transformation beschäftigt. Ebenso setzten die sfs-Wissenschaftlerinnen Stephanie Lübke und Marthe Zirngiebl in diesem mit besonderem Fokus auf praxistheoretischen Beiträgen ausgerichteten Panel Akzente.

 

Neuerscheinung des “Atlas of Social Innovation - 2nd Volume: A World of New Practices”

Atlas_of_Social_Innovation_2nd_Volume

02.10.2019 – Soziale Innovation ist für die Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen unserer Zeit unverzichtbar geworden. Mit ihren unzähligen Initiativen, die sich oftmals in großen sozialen Bewegungen bündeln, steigert sie Innovationskapazität und Nachhaltigkeit der Gesellschaft insgesamt. Gerade in Zeiten sozio-digitalen Wandels ist die stetige Neuentwicklung nachhaltiger sozialer Konsum- und Produktionspraktiken ein zentraler Faktor beispielsweise für das Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung. Einen multiperspektivischen, umfassenden und internationalen Forschungsüberblick zu Sozialen Innovationen leistet der nun erschienene zweite Band des „Atlas of Social Innovation“.