Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Josef-Hochgerner-Stipendium 2017 an Dmitri Domanski verliehen

Dmitri Domanski, Wissenschaftler der Sozialforschungsstelle Dortmund, konnte die Jury mit seinem Forschungsvorhaben zum Thema "Developing the Social Innovation Ecosystem of the Vienna Region" überzeugen. Mit der jährlichen Vergabe des Stipendiums verfolgt das Zentrum für Soziale Innovation in Wien (ZSI) das Ziel, den Diskurs über soziale Innovation zu unterstützen.

Am 6. Juni 2017 wurde am Zentrum für Soziale Innovation in Wien (ZSI) das Josef-Hochgerner-Stipendium 2017 verliehen. Im Beisein von Prof. Dr. Josef Hochgerner und der Leiterin des Bereiches Arbeit und Chancengleichheit, Dr. Ursula Holtgrewe, gratulierte der kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Michalek dem Preisträger Dmitri Domanski, Wissenschaftler an der Sozialforschungsstelle der Technischen Universität Dortmund. Der von ihm eingereichte Antrag "Developing the Social Innovation Ecosystem of the Vienna Region" berührt das zentrale Interessensgebiet des ZSI und ist für das Institut ebenso wie die Stadt Wien sehr relevant. Der gewählte methodische Zugang ist gut in die internationale Diskussion über soziale Innovation eingebettet.

Das Ziel des nach dem Gründer und langjährigen wissenschaftlichen Leiter des Instituts benannten Stipendiums ist es, den Diskurs über soziale Innovation zu unterstützen und die Machbarkeit sozialer Innovationen kritisch zu reflektieren und zu demonstrieren. Das Josef-Hochgerner-Stipendium wird jährlich vergeben. Anträge für das Jahr 2018 können bis 31. Dezember dieses Jahres eingereicht werden. Nähere Informationen sind unter diesem Link auf der Webseite des ZSI finden.