Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Sozialforschungsstelle Dortmund bei der TRANSIT-Abschlusskonferenz „Learning for Change: A Journey through the Theory & Practice of Transformative Social Innovation“

Jürgen Howaldt und Dmitri Domanski stellten bei dieser internationalen Veranstaltung, die von SI-DRIVEs „Schwester“-Projekt TRANSIT in Rotterdam vom 14. bis zum 15. September abgehalten wurde, die aktuelle Forschung zu sozialer Innovation vor.

domanskiSeit 2014 entwickelt TRANSIT (TRANsformative Social Innovation Theory) eine Theorie transformativer sozialer Innovation, welche das Phänomen soziale Innovation innerhalb transformativer Veränderungen im sozialen Kontext versteht. Vor diesem Hintergrund erkundete die Konferenz „Learning for Change“ das stärkende und transformative Potential von sozialer Innovation im Angesicht aktueller Probleme und wachsender Komplexität. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten unter anderem über die Paradoxen von transformativer sozialer Innovation, Institutionen und soziale Innovation jenseits der Freund-Feind-Unterteilung.

Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Direktor der Sozialforschungsstelle Dortmund (Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dortmund), leitete die Session „The Future of Social Innovation Research and Policy“ und präsentierte die Ergebnisse des globalen Forschungsprojektes SI-DRIVE. Er legte einen besonderen Schwerpunt auf soziale Innovation als einen Teil einer umfassenden Innovationspolitik.

Julia Wittmayer von TRANSITs Projektkoordinator DRIFT kommentierte seinen Vortrag aus der Sicht ihres Projektes. Weiterhin sprach Dmitri Domanski (Sozialforschungsstelle Dortmund) über die wachsende internationale Forschungsgemeinschaft im Feld der sozialen Innovation. Er präsentierte die Ergebnisse der Studie „Exploring the Research Landscape of Social Innovation“, durchgeführt innerhalb des internationalen Projektes „Social Innovation Community (SIC)“. Die Ergebnisse des Berichtes bestätigen, dass sich die Forschung im Bereich der sozialen Innovation in den letzten Jahren mehr und mehr als ein autonomes Forschungsfeld etabliert hat.