Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

SELFMADE stellt den ersten inklusionsorientierten MakerSpace beim „HelpCamp“ in der Bundesfachschule Orthopädie-Technik vor

Ein „BarCamp“ ist ein offener Workshop, bei dem die Teilnehmenden selber bestimmen, über welche Projekte, Themen und Ideen gesprochen wird. Dr. Bastian Pelka hat den SELFMADE-Ansatz und Dortmunds ersten inklusionsorientierten MakerSpace im AWo-Büro für Unterstützte Kommunikation beim ersten „HelpCamp“ in der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik vorgestellt. Die über 60 Gäste diskutierten neue Produktideen und Ansätze des gemeinsamen „Makens“ von Menschen mit und ohne Behinderung.

helpcamps_bastian_pelka

Einen Tag lang tauschten sich die mehr als 60 Teilnehmenden bei der Auftaktveranstaltung des Projekts „HelpCamps“am 9. Dezember - gefördert durch die Initiative „Innovationsforen Mittelstand“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) - in verschiedenen Themenrunden zu Alltagshilfen aus – diese sollten individuell auf einzelne Nutzer zugeschnitten sein und sich mit neuen Technologien wie dem 3D-Druck kostengünstig und einfach produzieren lassen. Weitere Interessierte schalteten sich per Online-Livestream dazu. Dabei wurde der Tagesablauf gar nicht vorgegeben – sondern in einer Vorstellungsrunde konnten Workshop-Angebote diskutiert werden. Dann wurde abgestimmt, welche Themen die Teilnehmenden gemeinsam diskutieren wollen.

Dr. Bastian Pelka und Maximilian Czelinski von der Fakultät für Rehabilitationswissenschaften stellte den SELMADE-Ansatz vor und bekam prompt die meisten Stimmen für ihren Vorschlag. 90 Minuten konnte sie anschließend SELFMADE, den Ansatz für die Nutzung von 3D-Druckern für Menschen mit und ohne Behinderung sowie den MakerSpace an der Leuthardstraße vorstellen.

Die Themen der weiteren Diskussionen konnten nicht unterschiedlicher sein: Von praktischen schwenkbaren Taschenhaltern am Rollstuhl bis zu Unterstützung in der Freizeitgestaltung wurden viele Ideen entwickelt und auch gleich Teams zu deren Umsetzung gebildet.

Am 2. und 3. März 2018 findet das darauffolgende HelpCamps-Innovationsforum statt. Hier werden die einzelnen Entwicklungsgruppen, die sich im Laufe des HelpCamp zusammengefunden haben, ihre bis dahin entwickelten Prototypen, Geschäftsmodelle und Innovationskonzepte bei einer Konferenz einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Auch das SELFMADE-Team wird wieder berichten.