Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Vortrag von Dr. Michael Kohlgrüber zum Themenblock „Workplace Innovation“ auf der EURAM 2018 in Reykjavik

Der Ansatz der Workplace Innovation basiert auf der Idee, dass technologische Innovationen alleine nicht genügen, sondern der Ergänzung sozio-organisationaler Elemente bedürfen, um Organisationen im Kontext der digitalen Transformation erfolgreich zu machen. Im Rahmen des Symposiums „Workplace Innovation“, das während der Reykjavik 2018 Conference der European Academy of Management stattfand, präsentierte Dr. Michael Kohlgrüber verschiedene Facetten des soziotechnischen Ansatzes, zu dem auch Workplace Innovation zählt.

Reykjavik_Conference_European_Academy_of_Management

Gegenstand des Vortrags von Dr. Michael Kohlgrüber auf der Konferenz, die unter dem Titel „Research in Action – Accelerating Knowledge Creation in Management“ vom 19. bis zum 22. Juni 2018 in Reykjavik stattfand, war der Beitrag der jeweiligen Konzepte zu einer ganzheitlichen Lösung, die einerseits eine höhere Leistungsfähigkeit der Organisation, andererseits eine hohe Qualität von Arbeit in der digitalen Transformation anstrebt.

Anhand des EU Projektes COCOP (Coordinating Optimisation of Complex Industrial Processes) zeigte er, dass eine Ergänzung um praxistheoretische Elemente hilfreich ist, um technologische mit sozialen Innovationen sinnvoll zu verbinden. Die Präsentation "The Sociotechnical Perspective on Workplace Innovation and Industry 4.0" von Dr. Michael Kohlgrüber auf der EURAM 2018 in Reykjavík finden Sie hier als PDF.

Mehr Infos zur Konferenz  „EURAM 2018“, ausgerichtet von der European Academy of Management, finden Sie hier.