Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Soziale Innovation in Russland: Austausch und Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum der Russischen Akademie der Wissenschaften in Volodga (VolRC RAS)

Vom 9. bis 13. September 2018 besuchte Antonius Schröder Forschungszentrum der Russischen Akademie der Wissenschaften in Volodga (VolRC RAS). Der Austausch zu sozialen Innovationen und ihrer konzeptionellen und strategischen Verortung schloss auch die neue Zusammenarbeit des VolRC RAS mit der European School of Social Innovation (ESSI) ein. Zusätzlich zu einer öffentlichen Vorlesung mit den zentralen Ergebnissen des SI-DRIVE Projektes wurden in einem Workshop exemplarische soziale Innovationen aus der Region Vologda präsentiert und diskutiert – unter starker Berücksichtigung von Sozialer Innovation als fortschrittliches Konzept für die Regionalentwicklung.

VolRC_RAS_Social_Innovation_in_Russia_Vologda_Tsepa_team

Am Forschungszentrum VolRC RAS in Vologda wurden Antonius Schröder die Ergebnisse eines Schul-Diskussionsclubs zu den Möglichkeiten von sozialen Innovationen vorgestellt. Schülerinnen und Schüler haben hier z.B. ein Schülercamp, das unterschiedliche Bildungsbereiche integrierend und praxisorientiert vermittelt, und ein Spielzeughaus zum Recycling und Wiederverkauf von gebrauchtem Spielzeug entwickelt. Ein Treffen der Leitung des VolRC RAS (vertreten durch die Direktorin Aleksandra Shabunova) mit dem stellvertretender Bürgermeister der Stadt Vologda Vadim Georgievich Tsepa, verantwortlich für soziale Fragen, unterstrich das große Interesse an sozialen Innovationen und verdeutlichte die bereits durchgeführten und laufenden Maßnahmen für die regionale und städtische Entwicklung.

Abschließend fand in einem Round-Table-Gespräch des VolRC RAS mit Repräsentanten der staatlichen Universität in Cherepovets unter Leitung des Rektors Dmitry Afanasyev ein Austausch über die Rolle von Universitäten zur Förderung sozialer Innovationen statt. Das von Antonius Schröder vorgestellte Konzept Sozialer Innovation fand großes Interesse und das bereits sehr hohe Engagement der Universität bietet eine gute Basis für die vereinbarte weitere Zusammenarbeit.

Vor dem Hintergrund der mit diesem Austausch gemachten Erfahrungen wurde eine intensive Zusammenarbeit des VolRC RAS, der sfs und der European School of Social Innovation ESSI vereinbart.