Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Soziologisches Arbeitspapier „Konzeptionelle Perspektiven von Arbeit in der digitalisierten Logistik“ erschienen

Im Rahmen des BMBF-Projektes „Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik“ vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und der Technischen Universität in Dortmund zielt dieses Papier darauf, die Konturen transdisziplinärer Gestaltungskonzepte und -kriterien aufzuzeigen. Es umfasst Beiträge des Fraunhofer IML, Leibniz Institut für Arbeitsforschung (IfaDo), der Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs), dem Forschungsgebiet Industrie- und Arbeitsforschung (FIA) und dem TNO-Institut (Niederlande). Hintergrund der Beiträge bildet der am 15.02.2018 in Dortmund durchgeführte Expertenworkshop „Konzeptionelle Perspektiven der Arbeit in der digitalisierten Logistik“.

Konzeptionelle Perspektiven von Arbeit in der digitalisierten Logistik

In einer soziotechnischen Perspektive von Digitalisierung in der Industrie und „Logistik 4.0“ wird ein häufig allzu technikdeterministisches Verständnis aktueller Entwicklungsverläufe relativiert und die Notwendigkeit der komplementären Gestaltung von Technik, Organisation und Arbeit betont. Diese Sichtweise wird als wesentliche Voraussetzung der erfolgreichen Implementation innovativer Lösungen sowie der Realisierung kriterienbasierter und humanorientierter Systemgestaltung gesehen. Die Erarbeitung multidimensionaler soziotechnischer Gestaltungskriterien ist eine transdisziplinäre Herausforderung und erfordert ein wechselseitiges Verständnis über Spezifika und Gemeinsamkeiten des jeweiligen fachlichen Zugriffs der beteiligten Akteure.

Im Paper werden vier Konzepte bzw. Perspektiven auf Arbeit in der digitalisierten Logistik zusammengeführt, die gemeinsame (soziotechnische) Grundlagen in Bezug auf Forschungstradition und Gestaltungsvorstellungen erkennen lassen. Gestaltungsanalytische und -praktische Herausforderungen werden aus der jeweiligen Perspektive aufgezeigt und Ansatzpunkte zur Kooperationsvertiefung im Hinblick auf methodisch-instrumentelle wie theoretisch-konzeptionelle Entwicklung identifiziert.

Zum PDF-Download von „Konzeptionelle Perspektiven von Arbeit in der digitalisierten Logistik (Soziologisches Arbeitspapier Nr. 55/2018)" gelangen Sie hier.