Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Emscher-Lippe hoch 4 stellt sich auf dem Bottroper Mitmachfest vor

BesucherInnen des Mitmachfestes erlebten die Möglichkeiten eines FabLabs. Dabei sorgten insbesondere die ausgestellten Exponate aus dem 3D-Drucker sowie die aktive Beteiligung an den technischen Geräten für Begeisterung. Die Vorstellung des Projektes Emscher-Lippe⁴ in Bottrop, welches als Katalysator für die digitale Transformation der Emscher-Lippe-Region auftritt und besondereren Fokus auf Menschen mit Beeinträchtigung und der regionalen Wirtschaft legt, wurde durch Daniel Krüger und Ann Christin Schulz von der sfs und VertreterInnen des HRW FabLab vorgestellt.

emscher_lippe_hoch_vier

Beim Mitmachfest in Bottrop konnten BesucherInnen die Möglichkeiten eines FabLabs hautnah erleben. Sie konnten aktiv mitmachen, indem sie beispielsweise mit einem Vinylcutter Sticker herstellten und durch 3D-Zeichenstifte (3D-Doodler) dreidimensionale Objekte zeichneten. Außerdem wurde der 3D-Druck durch ausgestellte Exponate greifbar gemacht und die BesucherInnen konnten vor Ort erfahren, wie ein 3D-Druck Verfahren in der Praxis abläuft. Aus dem Hilfsmittelbereich wurden dabei Flaschenöffner, Wasserhahnverlängerungen sowie diverse Becherhalterungen (z.B. für Jogurts, Trinkpäckchen, Trinkflaschen, Tassen) ausgestellt und von den BesucherInnen interessiert aufgenommen.

Die BesucherInnen zeigten sich von den technischen Möglichkeiten begeistert. Insbesondere der 3D-Druck weckte dabei Interesse, sodass viele zukünftig einen Besuch im HRW FabLab anstreben. Besonderes Interesse galt auch den Hilfsmitteln, die nicht nur für die Möglichkeiten des 3D-Drucks sensibilisierten, sondern auch die Bedarfe aufzeigten und für einige „Aha-Momente“ sorgten.

Vertreten waren für Emscher-Lippe⁴ Daniel Krüger und Ann Christin Schulz, die gemeinsam mit VertreterInnen aus dem HRW FabLab das Projekt vorgestellt und zahlreiche Fragen beantwortet haben. Besonders oft wurden dabei Fragen zu individualisierter digitaler Fertigung – Fabrikation hochindividueller Hilfsmittel, Produkte o.ä. – sowie zu Open-Source-Produkten – öffentlich zugängliche Produkte – gestellt.

Im Projekt Emscher-Lippe⁴ wird die Digitalisierung der Emscher-Lippe Region zusammen mit den ProjektpartnerInnen und Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Unternehmen aus der Region vorangetrieben. Zentrale Werkzeuge sind das Hightech Lern- und Demonstrationslabor (FabLab) in Bottrop und das mobile FabLab.