Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Emscher-Lippe hoch 4 richtet MakerSpace ein

In der Rheinbabenwerkstatt des Diakonischen Werkes in Bottrop wurde ein Mini-FabLab aufgebaut. Den Beschäftigten und ArbeitspädagogInnen des Diakonischen Werkes stehen dort 3D-Drucker für die Hilfsmittelerstellung zur Verfügung. Die Idee dafür stammt aus dem Projekt „Emscher-Lippe hoch 4“.

fablab

In der Rheinbabenwerkstatt des Diakonischen Werkes in Bottrop befindet sich ein Mini-FabLab in dem Hilfsmittel und/oder andere Produkte entworfen und entwickelt werden. Die beiden 3D-Drucker ermöglichen den Beschäftigten und ArbeitspädagogInnen 3D-gedruckte Objekte selbst herzustellen. Das Mini-FabLab ermöglicht Menschen mit Behinderungen somit Produkte für ihr Arbeitsleben, aber auch für ihre Freizeitgestaltung zu entwickeln und konkret durch den 3D-Druck umzusetzen. Insbesondere die Beschäftigten erleben dadurch eine hohe Eigenständigkeit, da es ihnen gelingt selbstständig greifbare Objekte herzustellen.

Entstanden ist die Idee aus dem Projekt „Emscher-Lippe hoch 4“, das die Digitalisierung in der Emscher-Lippe Region zusammen mit den ProjektpartnerInnen und Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Unternehmen aus der Region vorantreiben wird. Zentrale Werkzeuge sind das Hightech Lern- und Demonstrationslabor (FabLab) in Bottrop und das mobile FabLab sowie nun auch das Mini-FabLab in der Rheinbabenwerkstatt.