Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Broschüre „Kompass Digitalisierung – Eine Gestaltungshilfe für gute digitale Arbeit“ erschienen

Im Rahmen des Kurzprojektes „Industriearbeit 4-0-Check“ ist die Broschüre „Kompass Digitalisierung – Eine Gestaltungshilfe für gute digitale Arbeit“ erschienen. Die Expertise wurde in Kooperation von der Sozialforschungsstelle Dortmund, dem RIF Institut für Forschung und Transfer e.V. und der IG Metall erstellt und ist nun frei verfügbar.

Kompass Digitalisierung Titelblatt

Digitalisierung wird als zentrale Stellgröße einer nachhaltigen Produktivitäts- und Wettbewerbssteigerung angesehen. Digitale Technologien halten immer mehr Einzug in Industrieunternehmen und verändern dort Arbeits- und Produktionsabläufe. So verändern sich Arbeitsaufgaben, Arbeitsbelastungen und Qualifikationsanforderungen der dort Beschäftigten. Die Gestaltung der Digitalisierung wird so für Betriebsräte ein immer wichtigeres Handlungsfeld, denn ohne die Unterstützung ihrer Beschäftigten können Unternehmen den Wandel zur Industrie 4.0 nicht erfolgreich bewältigen.

Mit Blick auf die oft komplexen Veränderungen durch Industrie-4.0-Anwendungen wurde mit dem "Kompass Digitalisierung" ein Orientierungsrahmen entwickelt, der es ermöglicht, die Prozesse der betrieblichen Digitalisierung zu erfassen und zu gestalten. Dabei ist eine Ausrichtung des Instruments an den Bedingen und Zielen des jeweiligen Unternehmens geschaffen worden, die es erlaubt, die eigenen Prozesse zielgerichtet zu digitalisieren, ohne sozio-technische Aspekte zu vernachlässigen.

Der "Kompass Digitalisierung" ist: „Ganzheitlicher und vollständiger in der Betrachtungsweise als andere Instrumente, weil es auch die Qualität der betrieblichen Strategie der Digitalisierung und die Qualität des Gestaltungsprozesses in den Blick nimmt. Ein Highlight ist in unserem Modell der Projektsteckbrief. Wir können damit die notwendigen Informationen für die Durchführung konkreter betrieblicher Digitalisierungsprojekte dokumentieren und sehr detailliert die möglichen Folgen für die Beschäftigten abschätzen. Dies schafft eine Grundlage, um rechtzeitig gegenzusteuern, Gefährdungen abzuwenden und die Projekte mit guten Perspektiven für die Beschäftigten zu verbinden“ fasst Dr. Detlef Gerst, Ressortleiter Zukunft der Arbeit beim IG Metall Vorstand die zentralen Ergebnisse zusammen.

Zur Downloadmöglichkeit der PDF von „Kompass Digitalisierung – Eine Gestaltungshilfe für gute digitale Arbeit“ gelangen Sie hier.