Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Erfolgreicher Kick-Off-Workshop im Projekt "ProPolis" in Dortmund

Am 28.Januar 2020 fand in Dortmund der Kick-Off Workshop im Projekt ProPolis statt, das in der BMBF-Fördermaßnahme Stadtklima im Wandel [UC]² umgesetzt wird. Unter Durchführung der Sozialforschungsstelle, ZWE der TU Dortmund, wurden mit Teilnehmenden aller 13 Partnerkommunen, Verbundpartnern sowie Vertretern aus den Verbundprojekten MOSAIK-2 und 3DO+M erste Arbeitsergebnisse erzielt.

propolis_kickoff

Am 28.Januar führte die Sozialforschungsstelle den Kick-Off Workshop für das Verbundprojekt ProPolis in Dortmund durch. ProPolis ist neben den Projekten MOSAIK-2 und 3DO+M Teil der BMBF-Fördermaßnahme Stadtklima im Wandel [UC]² und bindet 13 kommunale Praxispartner ein. Das Ziel von ProPolis ist es, die notwendigen Grundlagen für den operationellen Betrieb des neuen Stadtklimamodells PALM-4U zu erarbeitet und das Modell hinsichtlich seiner Praxistauglichkeit zu prüfen.

Der Kick-Off Workshop ProPolis war daher als erstes gemeinsames Arbeitstreffen mit allen kommunalen Praxispartner konzipiert. Während der erste Teil der Veranstaltung hauptsächlich der Information diente, u.a. zur Vorstellung des Projektes ProPolis und Berichten aus den Projekten MOSAIK-2 (Verantwortlich für die Modellentwicklung) und 3DO+M (Verantwortlich für die Modellevaluation), war der zweite Teil der Veranstaltung durch die aktive Mitarbeit der kommunalen Praxispartner geprägt. In aktiven Beteiligungsformaten erarbeitete das ProPolis-Konsortium bestehen aus GERICS, Fraunhofer IBP, Geo-Net, Difu und der TU Dortmund - Sozialforschungsstelle, gemeinsam mit den Praxispartnern Themen für die weitere Projektarbeit.

Der Kick-Off Workshop zeigte, dass in den Kommunen ein großes Interesse besteht, kommunalen Klimabelangen durch das Stadtklimamodell PALM-4U ein stärkeres Gewicht zu geben und dass die Vernetzung untereinander und das Lernen voneinander von großem Interesse ist.

Laufende Informationen zum Projekt finden Sie hier.



 



Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Rick Hölsgens
Wissenschaftler
Saskia Dankwart-Kammoun
Wissenschaftlerin

Links