Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Soziale Innovationen und gesellschaftlicher Wandel im internationalen Vergleich

Termine / Zeit / Ort:

Donnerstag/12.00-14.00 und 14.00-16.00/ Ort ist noch festzulegen (4 SWS)

In Präsenz, digital, oder hybrid?

Digital/hybrid

Veranstaltungstyp:

Projektseminar

Semester:

WiSe 2020/21

DozentInnen:

Inhalt:

Soziale Innovationen, d.h. neue soziale Praktiken, sind in den heutigen Gesellschaften nicht mehr nur eine Frage des Fortschritts, sondern eine unabwendbare Notwendigkeit zur Bewältigung komplexer sozialer und ökologischer Probleme. Komplexe Herausforderungen in den Bereichen Arbeit, Bildung, Klimawandel, wirtschaftliche Nachhaltigkeit, Migration oder Integration fordern Wissenschaftler, Politiker, Firmen und die Zivilgesellschaft fortwährend heraus. Infolgedessen entstehen sektorübergreifende Partnerschaften, welche bereits in vielen Initiativen an der Lösung gesellschaftlicher Probleme zusammenarbeiten.

Das Einführungsseminar betrachtet die Bedeutung Sozialer Innovationen als eine zentrale Triebkraft gesellschaftlichen Wandels und erlaubt es Teilnehmern Schlüsselkonzepte von Sozialen Innovationen und ihre Anwendungsgebiete zu erfassen. Während Erkenntnisse über die Entstehung, Implementierung und Skalierung von Sozialen Innovationen grundlegend vermittelt werden, wird ein weiterer Schwerpunkt auf der Bearbeitung interaktiver Fallstudien liegen. Die geografische Ausrichtung umfasst dabei vorwiegend europäische Länder sowie interessante Fallbeispiele aus Lateinamerika, Afrika und Südasien.

Im Rahmen des Seminars wird außerdem der Erwerb der Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens berücksichtigt. Argumente unterschiedlicher Autoren zu verstehen, aussagekräftige Literaturrecherchen durchzuführen sowie sich methodische Aspekte für die Ausarbeitung der Hausarbeit anzueignen sind wesentlicher Bestandteil des Seminars.

Fachbereich / Fakultät:

Fakultät Erziehungswissenschaft; Fakultät Rehabilitationswissenschaften; Fakultät Sozialwissenschaften

Studiengang:

BA Grundschule LABG 2009
BA Sonderpädagogische Förderung
Ba. SoPäF Sachunterricht
Ba. G Sachunterricht

Teilnahmevoraussetzungen:

Erfolgreicher Abschluss der Module E-AD sowie „Basiskonzepte G1“ und „Basiskonzepte G2“.

Leistungsnachweis:

Hausarbeit (ca. 40.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) mit einem Themenschwerpunkt aus dem Projektseminar



Nebeninhalt

Links