Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Projektgruppe "PIKSL - Neue Standorte zur Förderung digitaler Teilhabe"

Termine / Ort:

Donnerstags, 10.00 - 12.00 Uhr (1,5 SWS)

Die Sitzungen finden in den Räumen der Sozialforschungsstelle, zentrale wissenschaftliche Einrichtung der TU Dortmund, statt.

 

Semester:

WiSe 2018/2019 und SoSe 2019

 

Dozent:

Dr. Christoph Kaletka

 

Inhalte:

Menschen, die noch nicht an der digitalen Gesellschaft teilhaben, benötigen reale Orte, an denen sie das Internet ausprobieren und Kompetenzen erlangen können. Die PIKSL-Labore in Düsseldorf und Bielefeld bringen Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen, um innovative Ideen und digitale Inklusion zu verwirklichen.

Ziel ist es, PIKSL über die lokalen Grenzen hinaus bekannt zu machen und mithilfe neuer Standorte zu verbreiten. So sollen noch mehr Menschen von dem innovativen PIKSL Ansatz profitieren und die soziale Wirkung vergrößert werden. Unter anderem wird die Eröffnung von „PIKSL Dortmund" vorbereitet. Doch wie und unter welchen Umständen kann PIKSL Dortmund ein Erfolg werden? Welche Faktoren müssen bedacht werden, und welchen Erwartungen und Herausforderungen begegnet PIKSL am neuen Standort?

Die Projektgruppe wird PIKSL als Ort kennenlernen, an dem Inklusion in besonderer Form gelebt und gefördert wird. Die Gruppe wird die Verbreitung des PIKSL-Ansatzes dabei durch eigene Erkundungen und mit wissenschaftlichen Methoden insbesondere am zukünftigen Standort Dortmund untersuchen und unterstützen.

 

Fachbereich / Fakultät:

Fakultät Rehabilitationswissenschaften

 

Studiengang:

Rehabilitationspädagogik

Leistungsnachweis:

Lernportfolios, Projektbericht, Projektprüfungen