Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Demokratische Arbeit im Betrieb

Zur Reaktivierung der "gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse" des Betriebsverfassungsgesetzes

Die gegenwärtige Debatte um eine Aktualisierung von "Wirtschaftsdemokratie" ist überfällig und trägt dem Charakter der großen Krise des Akkumulationsregimes und der Regulationsweise eines finanzmarktgetriebenen Kapitalismus Rechnung. Sie berücksichtigt aber noch nicht in ausreichendem Maße die politischen Transformationsmöglichkeiten, die aus der inneren Entwicklung der gesellschaftlichen Arbeit selbst erwachsen. Gerade angesichts der problematischen Geschichte der Gemeinwirtschaft auf gewerkschaftlicher Seite (Neue Heimat, Coop) scheint der Aspekt von "Arbeiterkontrolle" eine notwendige, noch zu entwickelnde Flankierung von gewerkschaftlichen Revitalisierungsstrategien. Den vollständigen Artikel finden Sie im unten stehenden PDF.

Bibliographische Angaben:
Detje, Richard; Peter, Gerd:
Demokratische Arbeit im Betrieb
Zur Reaktivierung der "gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse" des Betriebsverfassungsgesetzes;
In: Sozialismus 5 /, 2010, 1 - 10