Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Arbeit, Autonomie und Gesundheit im Epochenbruch - oder: Ist Partizipation gesundheitsschädlich?

In den letzten Jahren mehrten sich Forschungsbefunde, die eine im Vergleich zu früher skeptischere Bewertung von Arbeitsautonomie nahezulegen scheinen. Psychische Belastungen nehmen hiernach insbesondere bei Angehörigen solcher Berufe zu, die durch relativ stark ausgeprägte Handlungsspielräume bei der Arbeit gekennzeichnet sind (wie IT-Berufe, Finanzberater etc.) ...

Bibliographische Angaben:
Dechmann, Uwe; Georg, Arno; Guhlemann, Kerstin; Katenkamp, Olaf; Meyn, Christina; Peter, Gerd:
Arbeit, Autonomie und Gesundheit im Epochenbruch - oder: Ist Partizipation gesundheitsschädlich?;
In: Jahrbuch für kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften, Band: 49/2013, S. 29-52