Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Innovation hängt nicht vom Alter ab

Umdenken für das Altern(n)

Alternsgerechtes Arbeiten und organisationale Innovationsfähigkeit werden in der Praxis bisher selten verknüpft. In der Managementliteratur ist Demografie ein Exotenthema. In den einschlägigen Lehrbüchern kommt es als externe Rahmenbedingung vor, als Rentnerschwemme, die über uns hereinbricht. Die Babyboomer kommen schon bald in die Rentenjahre und die Zahl der älteren Beschäftigten steigt landläufig auf bis zu 50 % in einzelnen Branchen an. Was ist zu tun, damit die Innovationsfähigkeit erhalten bleibt? Ist das Gastgewerbe gut gerüstet für die Zukunft?

Bibliographische Angaben:
Katenkamp, Olaf:
Innovation hängt nicht vom Alter ab
Umdenken für das Altern(n);
In: Journal Arbeit, Band: 13, Nr. 1/2014, S. 12-13