Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Die subjektive Bewertung belastender Arbeitsbedingungen im Erwerbsverlauf

Bedeutungsveränderungen und Kumulation

In einer Zeit der steigenden Anteile diskontinuierlicher Erwerbsverläufe wird eine Bestimmung des Zusammenhangs zwischen Arbeitsbelastungen und gesundheitlichen Problemen der Beschäftigten zunehmend schwieriger. Denn zum einen können Beschäftigungsunsicherheiten und häufige Wechsel an sich bereits gesundheitliche Risiken bergen, und zum anderen sind Resilienz und Vulnerabilität der Beschäftigten Kumulationseffekten unterworfen und spiegeln daher nicht nur die aktuellen, sondern auch die Risiko- und Protektivfaktoren aus vorangegangenen Beschäftigungen wieder. Um unter diesen komplexen Bedingungen Ansätze zur Identifikation, Prävention und Intervention von psychischen und physischen Belastungen zu entwickeln und zu nutzen, ist ein Blick auf den Erwerbsverlauf als Ganzes geboten. Im geplanten Vortrag werden daher Ergebnisse einer narrativen Erhebung unter aktuell und ehemalig im Gastgewerbe Beschäftigten vorgestellt, die im Rahmen des BMBF geförderten Projekts INDIGHO (Innovation und demografischer Wandel im Hotel- und Gaststättengewerbe) erfolgten. Anhand einer Identifizierung von kritischen Phasen im Erwerbsverlauf lässt sich zeigen, dass den in dieser Branche dominierenden Belastungen – z.B. flexiblen, schlecht planbaren überlangen Arbeitszeiten, Führungsmängeln, Vereinbarkeitsproblemen, Emotionsarbeit – an unterschiedlichen Stationen des Verlaufs eine unterschiedliche subjektive Relevanz zukommt. Ebenso variieren die Relevanz der Ressourcen, die psychischen und physischen Belastungsfolgen und die Wechselmotivation im Laufe des Erwerbslebens erheblich. Interventionskonzepte müssen daher zur Erhaltung der Beschäftigungsfähigkeit den Erwerbsverlauf als Ganzes in den Blick nehmen und zielgenau an den kritischen Phasen ansetzen.

Bibliographische Angaben:
Guhlemann, Kerstin; Georg, Arno; Katenkamp, Olaf:
Die subjektive Bewertung belastender Arbeitsbedingungen im Erwerbsverlauf
Bedeutungsveränderungen und Kumulation;
In: Eigenstetter; Monika; Kunz, Torsten; Portuné, Roland; Trimpop, Rüdiger (Hrsg.): Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit; Psychologie der gesunden Arbeit; 18. Workshop 2014, Dresden; S. 383-386;
Kröning: Asanger, 2014
ISBN: 978-3-89334-587-8