Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Mitbestimmung an den Grenzen?

Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Europa

Das System der Arbeitsbeziehungen in Deutschland steht unter einem enormen Anpassungsdruck. Globalisierung, Strukturwandel, neue Erwerbsformen und der neoliberale Paradigmenwechsel sind zentrale Bedrohungen und Herausforderungen für die Mitbestimmung. Die Beiträge dieses Bandes bilanzieren die bisherige Entwicklung des deutschen Mitbestimmungsmodells und befassen sich kritisch mit dessen möglichen Perspektiven und Entwicklungspotentialen. Die Reformbestrebungen der bisherigen Felder Betriebsverfassung und Tarifautonomie stehen dabei ebenso zur Debatte wie deren Ergänzung durch Formen direkter Partizipation und europäischer bzw. internationaler Interessenvertretung; neue Regulationsmuster bilden sich heraus. Die Beiträge basieren auf einem Forschungskolloquium der Ruhr-Universität Bochum, in dem unter dem Titel "Mitbestimmung in Deutschland und Europa - Bilanz und Perspektiven" Mitbestimmungsexperten aus Wissenschaft und Praxis empirische Befunde und theoretische Reflexionen referierten und diskutierten. Dr. Jörg Abel und Peter Ittermann sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung an der Ruhr-Universität Bochum.

Bibliographische Angaben:
Abel, Jörg; Ittermann, Peter(Hrsg.):
Mitbestimmung an den Grenzen?
Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Europa;
München/ Mering: Rainer Hampp Verlag, 2001ISBN: 9783879886036, 3879886032