Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Zur Analyse von Arbeitsbeziehungen – eine Replik auf John W. Budd

John W. Budd fragt, wie in Zeiten des dynamischen Wandels in der Arbeitswelt das Thema der Arbeitsbeziehungen wieder stärker in den Fokus gerückt werden kann: Hierzu zählt er die generellen Ziele der Erwerbsarbeit – Wirtschaftlichkeit, Fairness und Partizipation – sowie die grundlegenden Modelle der Arbeitsbeziehungen, die für die jeweilige Sichtweise eine zentrale Rolle spielen. Die Argumentation hat einen hohen wissenschaftlichen wie auch arbeitspolitischen Stellenwert, denn sie zeigt, dass die Dynamik in der Arbeitswelt keinesfalls den Blick auf zentrale normative und analytische Grundlagen verstellen darf. Sie stößt jedoch an Grenzen, wenn sie die Gleichzeitigkeit und Widersprüchlichkeiten der gegenwärtigen Entwicklungen angemessen erfassen will: Die Ausführungen greifen diese komplexen Entwicklungsverläufe in der Arbeitswelt auf und präzisieren davon ausgehend die Möglichkeiten einer pluralistischen Analyseperspektive in der Arbeitsforschung.

Bibliographische Angaben:
Hirsch-Kreinsen, Hartmut; Ittermann, Peter:
Zur Analyse von Arbeitsbeziehungen – eine Replik auf John W. Budd;
In: WSI-Mitteilungen, Band: 66, Heft 6/2013, 452-459

URL: http://www.nomos-elibrary.de/10.5771/0342-300X-2013-6-452.pdf?download_full_pdf=1&page=1