Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Technisch-gewerbliche Berufe für die Stahlproduktion in der Bundesrepublik Deutschland

Die rasante technische Modernisierung, die Anpassung auf grundlegend veränderte ökonomische Rahmenbedingungen, aber auch die sich langsam wandelnden Arbeitseinsatzkonzepte in der Eisen- und Stahlindustrie Westdeutschlands haben grundlegende Veränderungen der beruflichen Qualifikation der Beschäftigten erforderlich gemacht. In der Studie wird das sich abzeichnende Bild eines Stahlarbeiters 2000 entwickelt, die derzeitigen Ausbildungsaktivitäten der Branche dokumentiert und erläutert, sowie die Ausbildung für die Beschäftigten in Produktion und Instandhaltung in ihren Grundprinzipien dargestellt. Den Abschluß bildet die Abhandlung der verschiedenen typischen gewerblich-technischen Berufe in der Eisen- und Stahlindustrie, wobei die Ausbildungsinhalte und der spätere betriebliche Einsatz im Mittelpunkt stehen.

Bibliographische Angaben:
Franz, Hans-Werner; Lichte, Rainer; Jürgenhake, Uwe:
Technisch-gewerbliche Berufe für die Stahlproduktion in der Bundesrepublik Deutschland;

In: Sozialforschungsstelle Dortmund (Hrsg.): ;
Dortmund: sfs Beitrge aus der Forschung, 1992