Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Bericht zur sozialen Lage in Dortmund

Armut ist in Westdeutschland und erst recht in Ostdeutschland in den letzten Jahren wieder zu einem herausgehobenen politischen und akademischen Thema geworden. Wiederentdeckt wurde die Armut in den 70er und 80er Jahren als "Neue Armut". Eine breite Thematisierung erfährt sie seit Anfang der 90er Jahre im Zusammenhang mit der anhaltenden Arbeitslosigkeit und der Wohnungsnot. Immer breitere Bevölkerungsteile sind von einer zunehmenden Verarmung betroffen. Die soziale Lage in Dortmund ist vor allem geprägt durch einen gravierenden Strukturwandel und damit verbundenen Problemen auf dem Arbeitsmarkt. Schwerpunkte der zum Teil kleinräumigen Analysen sind die Arbeitslosigkeit, die Sozialhilfe, die verdeckte Armut sowie die Ver- und Überschuldung. Auf der Grundlage der Analysen werden insbesondere kommunale Handlungsmöglichkeiten herausgestellt und Maßnahmevorschläge unterbreitet.

Bibliographische Angaben:
Vollmer, Hans; Langenhoff, Georg; Skorvanek, Wolfgang; Rosendahl, Bernhard; Becke, Guido(Hrsg.):
Bericht zur sozialen Lage in Dortmund;
Münster: Lit-Verlag, 1995ISBN: 3-8258-2691-0