Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



DAS ZWAR-KONZEPT: Moderation, Animation und existentielle Begegnung in der Gruppenarbeit mit "jungen Alten"

Rekonstruktion und Reflexion auf der Grundlage ethnographischer Bildungsforschung

Das Konzept, das auf Moderation, existentieller Animation und Gestaltarbeit beruht, fördert die Weiterentwicklung von Gruppen älterer Menschen, die einen Teil ihrer Freizeit gemeinsam gestalten und tragfähige soziale Netzwerke im Sinne von Freundeskreisen entwickeln. Die sinnvolle Gestaltung der (erwerbs-) arbeitsfreien Zeit ist eine wichtige Lebensaufgabe im (Vor-) Ruhestand. ZWAR (Zwischen Arbeit und Ruhestand), das vom Herausgeber gegründet und geleitet wurde, bietet seit mehr als 20 Jahren Weiterbildung dafür an. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen wurde in einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt im Diskurs zwischen Praktikern und ethnographischen Begleitforschern das Konzept rekonstruiert und entwickelt.

Bibliographische Angaben:
Klehm, Wolf-R.:
DAS ZWAR-KONZEPT: Moderation, Animation und existentielle Begegnung in der Gruppenarbeit mit "jungen Alten"
Rekonstruktion und Reflexion auf der Grundlage ethnographischer Bildungsforschung;
Münster: Lit-Verlag, 2001ISBN: 3-8258-5814-6