Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik

Die Schriftenreihe "Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik" wird seit 1995 gemeinsam getragen von der Sozialforschungsstelle Dortmund und dem Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund.

Herausgeber sind der Leiter des Instituts für Gerontologie, Prof. Dr. Gerhard Naegele, und Dr. Gerd Peter, von 1988 bis 2002 geschäftsführender Direktor der Sozialforschungsstelle.

In den "Dortmunder Beiträgen zur Sozial- und Gesellschaftspolitik" werden aktuelle Arbeitsergebnisse aus Projekten, Forschungsberichten, Promotionen, Tagungsbänden etc. der beiden Institute zu sozial- und gesellschaftspolitisch relevanten Themen publiziert.

Betriebszeit- und Arbeitszeitmanagement, betriebliche Industrie- und Betriebspolitik, Alternsforschung, Arbeitsmarktpolitik, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Demografischer Wandel sowie Wissensmanagement sind thematische Schwerpunkte der Reihe. Die Dortmunder Beiträge richten sich auch an PraktikerInnen in Politik und Gesellschaft, indem sie Hinweise auf Handlungsalternativen bieten.

Die Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik erhalten Sie über den Buchhandel oder beim Lit-Verlag.

 

Bisher erschienene Bände:
  • Band 59
    Demografischer Wandel und Arbeitsmarktpolitik bei älteren Arbeitnehmer/innen
  • Band 58
    Was bedeutet der Demographische Wandel für die Gesellschaft?
  • Band 57
    Arbeitsglück: Untersuchungen zur Politik der Arbeit
  • Band 56
    Alter hat Zukunft - 15 Jahre gerontologische Forschung in Dortmund
  • Band 55
    Betriebszeit- und Arbeitszeitmanagement - Ergebnisse einer repräsentativen Betriebsbefragung in Europa
  • Band 54
    Case Management für demenzkranke Menschen - Eine Betrachtung der gegenwärtigen praktischen Umsetzung
  • Band 53
    Jenseits der Technik - Arbeit im E-Business in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Band 52
    Neue Formen sozialwissenschaftlicher Wissensproduktion in der Wissenschaft
  • Band 51
    Nachhaltige Entwicklung - Vom "Was" zum "Wie"
  • Band 50
    Wissenspolitik und Wissensarbeit als Gesellschaftsreform - Ausgewählte Beiträge zur Arbeitsforschung 1972-2002
  • Band 49
    Qualität Sozialer Dienste in Deutschland und Österreich
  • Band 48
    An der Zeit - Zur Gleichzeitigkeit von Selbstständigkeit und Begleitung aus Sicht der Betriebe, der Berufsschulen und der Bildungsträger
  • Band 47
    An der Zeit- Zur Gleichzeitigkeit von Berufsausbildung und Kindererziehung aus Sicht junger Mütter
  • Band 46
    Arbeit in der neuen Zeit - Regulierung der Ökonomie, Gestaltung der Technik, Politik der Arbeit
  • Band 45
    Informelle außerfamiliäre Unterstützungsnetzwerke älterer Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf - Eine deutsch-britische Vergleichsstudie
  • Band 44
    Praxishandbuch: Empirische Sozialforschung
  • Band 43
    Partizipative Arbeitsorganisation: Beteiligung jenseits von Naivität - Ergebnisse aus dem PartArt-Projekt
  • Band 42
    Personelle und organisatorische Umstrukturierung in Einrichtungen der stationären Altershilfe
  • Band 41
    Qualitätsentwicklung in der Versorgung Pflegebedürftiger - Bilanz und Perspektiven
  • Band 40
    Die Zukunft der Mitbestimmung beginnt wieder neu - Bilanz und Perspektiven der Mitbestimmung im Lichte von Grundlagen- und Auftragsforschung, Beratung und Forschungstransfer in den 1990ern
  • Band 39
    Dokumentation: Sozialkonferenz Herne 2002
  • Band 38
    Arbeitszeitgestaltung zwischen arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen und individuellen Arbeitszeitpräferenzen
  • Band 37
    Lernen in der Wissenschaftsgesellschaft
  • Band 36
    Das Zwar-Konzept: Moderation, Animation und existentielle Begegnung in der Gruppenarbeit mit "jungen Alten"
  • Band 35
    10 Jahre Gerontologische Forschung in Dortmund
  • Band 34
    Töchter, die ihre Mütter pflegen
  • Band 33
    Freiwilliges Engagement Älterer Menschen
  • Band 32
    Beratung ohne Forschung - Forschung ohne Beratung?
  • Band 31
    Aufbau regionaler Lernnetzwerke am Beispiel der Dortmunder Metallindustrie Ergebnisse des Projektes "Betriebliche Reogranisation im regionalen Kontext" (REKO)
  • Band 30
    Soziale Stadtentwicklung durch große Projekte ? EXPOs, Olympische Spiele, Metropolenprojekte in Europa: Sevilla, Hannover, Barcelona, Berlin
  • Band 29
    Soziale Räume, global players, lokale Ökonomien - Auf dem Weg in die innovative Tätigkeitsgesellschaft?
  • Band 28
    Die Problematik der Mensch-Tier-Beziehung in der Soziologie: Weber, Marx und die Frankfurter Schule
  • Band 27
    Handlungsleitfaden zur Implementierung eines arbeitsplatznahen kontinuierlichen Qualifizierungsprozesses in Klein- und Mittelbetrieben
  • Band 26
    Gewalt - Erfahrungen im Leben alternder Frauen
  • Band 25
    Arbeit - Alter - Region
  • Band 24
    Ältere Arbeitnehmer in NRW - Betriebliche Problemfelder und Handlungsansätze
  • Band 23
    Qualifizierte Dienstleistungen - Internationale Erfahrungen und Herausforderungen für den Strukturwandel im Ruhrgebiet
  • Band 22
    Kommunalisierung und korporative Vernetzung in der Implementation der Pflegeversicherung - Wirkungsanalyse regionaler Pflegekonferenzen in Nordrhein-Westfalen
  • Band 21
    Betrieblicher Gesundheitsschutz und Soziale Selbstverwaltung - Gestaltungsaufgaben und Handlungsmöglichkeiten der Sozialen Selbstverwaltung im Zusammenhang mit der aktuellen Strukturreform des betrieblichen Gesundheitsschutzes
  • Band 20
    Dialogische Technikfolgenabschätzung in der Gentechnik: Bewertung von ausgewählten Diskurs- und Beteiligungsverfahren - Dokumentation einer Tagung der Sozialforschungsstelle Dortmund und der FernUniversität Hagen am 26.11.1996 in Dortmund
  • Band 19
    Betriebliche Gesundheitsförderung - Konzeption. Wirkungen. Evaluation
  • Band 18
    Strukturwandel und Weiterbildung älterer Menschen - Eine Studie des neuen Alters im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW
  • Band 17
    Häusliche Pflege in Nordrhein-Westfalen
  • Band 16
    Vernetzung in der ambulanten geriatrischen Versorgung - die Schlüsselstellung des Hausarztes
  • Band 15
    Bausteine für eine gewerkschaftliche Regionalpolitik - Erfahrungen und Beispiele aus dem östlichen Ruhrgebiet
  • Band 14
    Bewältigung des Demographischen Wandels in Nordrhein-Westfalen - Entwicklungen in der Arbeitswelt und Handlungsperspektiven für die nachberufliche Lebenswelt
  • Band 13
    Arbeitszeiten zwischen formeller Regelung und informeller Ausgestaltung - Eine Fallstudie aus den neuen Bundesländern
  • Band 12
    Unternehmenskooperation und Mitarbeiterbeteiligung - Eine Chance für ökologische und soziale Innovationen
  • Band 11
    Alterssicherung in Nordrhein-Westfalen: Daten und Fakten
  • Band 10
    Mehr Bürgernähe und wohnortbezogene Vernetzung in der kommunalen Altenarbeit - Das Modellprojekt "Sozialgemeinde" in Nordrhein-Westfalen
  • Band 9
    Institutionelle Entwicklung und Transformationsprozeß - Theoretisch-methodische Überlegungen und empirische Fallstudien zu betrieblicher Mitbestimmung und lokaler Arbeitspolitik in Ostdeutschland - Forschungsbericht
  • Band 8
    Zur Alltagstypik von Betriebsrathandeln. Eine Fallstudie
  • Band 7
    Älterer Arbeitnehmer im Demographischen Wandel - Qualifizierungsmodelle und Eingliederungsstrategien
  • Band 6
    Erfolgreich durch Arbeitsmotivation - Motivationspsychologische Maßnahmen bieten Chancen für Mitarbeiterinnen und Betriebe
  • Band 5
    Zu einer hermeneutischen Soziologie der betrieblichen Mitbestimmung - Konstruktivistische Perspektiven in der Analyse des Alltags von Betriebsräten
  • Band 4
    Bewältigungsformen des Arbeitsplatzabbaus durch Truppenreduzierung bei Zivilbeschäftigten der alliierten Stationierungsstreitkräfte - Fallanalyse eines britischen Reparaturbetriebs in Mönchengladbach
  • Band 3
    Bericht zur sozialen Lage in Dortmund
  • Band 2
    Bericht zur sozialen Lage älterer Menschen in Dortmund im Auftrag des Landesinstituts Sozialforschungsstelle Dortmund
  • Band 1
    Die Sozialen Dienste vor neuen Herausforderungen