Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Home+

Hauptinhalt

Home

Kongress Innovationen für die Gesellschaft
– Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen –

20. und 21. September 2016 – Umweltforum in Berlin

 

ufo12_smallDer Kongress führt zum ersten Mal die vielfältigen Initiativen und Communities zum Thema „Soziale Innovation in Deutschland“ zusammen. Hierbei verfolgt der Kongress eine Reihe miteinander verknüpfter Ziele. So gilt es nicht nur, das Potenzial sozialer Innovationen bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in unterschiedlichen Handlungsfeldern zur Diskussion zu stellen und konzeptionell weiter zu denken, sondern darüber hinaus auch neue prioritäre Handlungsfelder und -möglichkeiten zur Förderung sozialer Innovationen durch das BMBF zu identifizieren sowie die notwendigen Rahmenbedingungen zu erörtern. Der Kongress dient zudem als Plattform, um zentrale Akteure zu vernetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach neuen Wegen und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen und die Rolle der Wissenschaft in diesen Prozessen.

 

Der Kongress legt seinen Schwerpunkt auf die Diskussion um neue Wege zur sozialen Innovation in Deutschland. Dabei werden internationale Erfahrungen gezielt aufgegriffen. Methodisch wird ein Vorgehen gewählt, das der zukunftsorientierten Themenwahl entspricht und genügend Raum für die gemeinsame Arbeit der beteiligten Experten ermöglicht. Neben Plenarveranstaltungen mit politischer Beteiligung (Eröffnungs- und Abschlussplenum sowie Abendveranstaltung) sind dabei unterschiedliche Sessions mit Workshopcharakter sowie ein World Café eingeplant, in denen die inhaltliche Diskussion der ExpertInnen in ausgewählten Anwendungsfeldern im Mittelpunkt steht. Die Teilnehmenden erwartet eine diskussionsfreudige Veranstaltung mit einem Eröffnungsimpuls durch Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka sowie Beiträge von zahlreichen bekannten Expertinnen und Experten.

 

Hier finden Sie den Programmablauf.

 


 
Der Kongress wird durch das BMBF gefördert und in Kooperation der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund mit dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse durchgeführt.



Nebeninhalt

In Kooperation mit

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse - ITAS

itas-logo235

 

KIT-logo67

 

 

Gefördert durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung

bmbf-logo235