Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Start des SISCODE Online-Seminars „Ko-Kreation für politische Entscheidungsträger*innen: Eine Einführung“

Im Projekt SISCODE ist ein kostenfreies Online-Seminar entstanden, das die verschiedenen Aspekte von Ko-Kreation beleuchtet und über die Vorteile von öffentlichem Engagement für Politikgestaltung informiert.

Instagram_GE_

Ist es möglich, dass die besten Verordnungen und Gesetze, die sind, die direkt mit Bürger*innen und der Zivilgesellschaft gestaltet werden? Was bedeuten die Schlagwörter „Ko-Kreation“ und „Ko-Design“ in diesem Kontext genau? Das fünfwöchige Seminar beantwortet diese Fragen und vermittelt auf einfache Weise Grundwissen, das benötigt wird, um neue Wege der direkten Zusammenarbeit mit Bürger*innen zu erforschen und die Grenzen zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Innovation zu überwinden.

 

Das Seminar wurde speziell für Menschen entwickelt, die in der Politikgestaltung arbeiten, richtet sich aber generell auch an alle, die an der Methodik der Ko-Kreation und ihrer Umsetzung in der Politikgestaltung interessiert sind. Neben der allgemeinen Einführung in die Ko-Kreations-Methoden durch Expert*innen, erhalten Teilnehmende Einblicke in Praxisbeispiele, in denen die Einbindung der Bürger*innen von Beginn des Prozesses an die Entwicklung effektiver und sinnvoller Lösungen für relevante gesellschaftliche Probleme ermöglicht hat.  

 

  • Woche 1: Warum brauchen wir Innovation in der Politikgestaltung?
  • Woche 2: Wie können Bürger*innenzentrierung und Ko-Kreation die Politik verbessern?
  • Woche 3: Wie können Probleme und ihre Ursachen identifiziert und umformuliert werden?
  • Woche 4: Wie kann Ko-Design genutzt werden, um Probleme in der Gemeinschaft zu lösen?
  • Woche 5: Wie können Lösungen umgesetzt und auf Dauer etabliert werden?

 

Interessierte können das Online-Seminar bis März 2022 nach kostenfreier Registrierung online über die Plattformen POL (Polimi Open Knowledge) und EU-Academy abrufen. Für die Teilnahme sollten bis zu zwei Stunden Zeit pro Woche eingeplant werden. Die Kurssprache ist Englisch, Untertitel sind in u.a. in Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.

 

 

„SISCODE – Co-Design for society in innovation and science” ist ein im europäischen Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 gefördertes Projekt, an dem die Sozialforschungsstelle der TU Dortmund als wissenschaftlicher Partner beteiligt ist.

 

SISCODE_LOGO_TAGLINE_BLUE