Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles aus der sfs


Die 1946 gegründete Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs) ist ein international profiliertes Institut anwendungsorientierter sozialwissenschaftlicher Arbeits- und Innovationsforschung.


 

Abschlusskonferenz des Projekts "SISCODE - Codesign for society in innovation and science"

SISCODE_Politikgestaltung

29.03.2021 – Vom 3.-7. Mai 2021 findet die Abschlusskonferenz des SISCODE-Projekts unter dem Titel “Co-creating human-centered policies - for a better Europe“ statt. An fünf Vormittagen werden Ergebnisse des Projekts präsentiert und ein gemeinsames Manifest für „Zukünftige Politikgestaltung“ erarbeitet.

 

Erasmus+ Projekt ARTE: Theaterpremieren in Florenz und Barcelona unter besonderen Bedingungen

ArtE_Historia-de-una-escalera_Barcelona

04.03.2021 – The show must go on – gerade in pandemischen Ausnahmezeiten gilt dies wie nie zuvor, wie sich bei einem Blick zu Pilotprojekten von „ArtE - The Art of Employability“ in Italien und Spanien zeigt. Das Erasmus+ Projekt „ArtE - The Art of Employability“, wissenschaftlich begleitet von den sfs-Wissenschaftlerinnen Kerstin Guhlemann und Christine Best, legt den Fokus auf die Verbesserung der sozialen Situation von jungen Erwachsenen im Mittelmeerraum und verbindet künstlerische Methoden des Schauspiels und des Theaters mit Sozialarbeit. Hierzu galt es die Arbeit an die Pandemiebedingungen anzupassen.

 

sfs-ForscherInnen stellen digitale Tools für Soziale Arbeit zusammen

bastian_pelka

08.02.2021 – Die Pandemie hat die Digitalisierung vieler Lebensbereiche gefördert. Das betrifft auch das Sozialwesen: Viele Einrichtungen suchen Wege, um Sozialkontakte auf digitalem Weg zu unterstützen oder ihre KlientInnen auch in der Pandemie zu betreuen. Seitens der sfs ist hierfür ein kostenloses Angebot erstellt worden. Dabei handelt es sich um eine Liste digitaler Tools für die Soziale Arbeit, welche online abgerufen werden kann.

 

Evolving 21 – Das Speed Consulting Event zur Klimaanpassung

Evolving21_Digitales_Speed-Consulting_Kllimafolgenanpassung

02.02.2021 – Am 22. Januar fand im Zusammenhang der einjährigen Zusammenarbeit innerhalb des Projektes Evolving Regions das Event "Evolving21 – Das Digitale Speed-Consulting zur Klimafolgenanpassung" statt. Das Moderatorenteam Jennie Sieglar und Tim Schreder führte die fast 50 TeilnehmerInnen aus Presse, kommunalen Vertreterinnen und Vertretern und Studierenden durch die virtuelle Veranstaltung.

 

Auf dem Weg zur Industrie 5.0: Skills Alliance for Industrial Symbiosis (SPIRE-SAIS)

spire_sais_antonius_schroeder_d

28.01.2021 – Das länderübergreifende europäische Forschungsprojekt SPIRE-SAIS, welches von der TU Dortmund koordiniert wird, setzt seinen Fokus auf die Faktoren Mensch und Gesellschaft im Zusammenhang mit der Digitalisierung industrieller Arbeitsplätze. Als eines der Schlüsselprojekte der Sozialforschungsstelle Dortmund ist es das Ergebnis langjähriger Kooperation mit internationalen Partnern aus Forschung, Industrie und Politik und wurde nun im Policy Brief “Industry 5.0 - Towards a sustainable, human-centric and resilient European industry” der Europäischen Kommission hervorgehoben.

 

Soziale Gründung als Karriereweg: Workshops für gründungsinteressierte Studierende

SIKE_Soziale_Gruendung

24.01.2021 – Im Rahmen des Projekts SIKE fanden am 12.01. und am 14.01.2021 zwei Online-Workshops zum Thema soziale Gründung statt, die von Sabrina Janz und Adrian Götting aus der Sozialforschungsstelle mit ihrem Projektpartner Social Impact Berlin und in Kooperation mit Jens Koller vom Innovation-Lab Bochum organisiert wurden.

 

Zukunfts-Hub für Unternehmen des Ruhrgebiets: sfs erforscht im Kooperationsprojekt die arbeitsorientierte Gestaltung des digitalen Wandels

change _ruhr_kooperationsprojekt

22.12.2020 – Unter dem Titel „Ch@nge Ruhr“ ist ein Kooperationsprojekt mit dem Ziel gestartet, die Transformations- und Gestaltungskompetenz der Betriebe des Ruhrgebiets im digitalen Wandel nachhaltig zu stärken. Hierbei wirken neben dem Institut Arbeit und Technik (IAT) in Gelsenkirchen (Projektkoordination) die Sozialforschungsstelle Dortmund, das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) in Duisburg sowie die Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IG Metall und der Lehrstuhl für Produktionssysteme der Ruhr-Universität Bochum mit.

 

sfs freut sich auf die digitale Gründungsfeier der Fakultät Sozialwissenschaften

sowi_gruendungsfeier_2021

16.12.2020 – Auch in schwierigen Zeiten gibt es Grund zum Feiern: Die sfs freut sich auf die digitale Gründungsfeier der Fakultät Sozialwissenschaften am 15. Januar 2021 von 16.30-18 Uhr, unter anderem mit einer Podiumsdiskussion zur „Bedeutung der Sozialwissenschaften im und für das Ruhrgebiet“ unter Beteiligung von Prof. Jürgen Howaldt. Für den festlichen Rahmen sorgt der Universitätschor.

 

Gastbeitrag vom Projekt KoSI-Lab im ITB infoservice erschienen

itb_infoservice_cover

09.12.2020 – Labore sozialer Innovation sind Räume, die sozial innovative Initiativen auf den Weg bringen wollen. Im Rahmen des sfs-Projektes „KoSI-Lab“ wurden zwei solcher Labs in Dortmund und Wuppertal gegründet und internationale Fallstudien über Labore und Zentren sozialer Innovation durchgeführt. In der aktuellen Schwerpunktausgabe des ITB infoservice „Wissenstransfer im Wandel – Brückenbau zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft“ werden ausgewählte Projektergebnisse vorgestellt.

 

„Kompetenzen für eine moderne und digitale Arbeitswelt“: Onlineseminar blickt in die Zukunft von Wirtschaft und Verwaltung

kompetenzen_fuer_eine_moderne_und_digitale_arbeitswelt

19.11.2020 – Veranstaltet von dem European Institute of Public Administration (EIPA) werden am 10. Dezember 2020 in der Onlineveranstaltung „Kompetenzen für eine moderne und digitale Arbeitswelt“ die großen Herausforderungen der Zukunft für die Welt der Arbeit und Verwaltung diskutiert. Hierzu zählen neben der aktuellen Sondersituation einer Pandemie die Herausforderungen von Diversität, Demografie und Digitalisierung. Das vielfältige Programm wird hierbei durch den Vortrag „Ein Blick auf Europa und die Wirtschaft: European Sectoral Skills Agenda“ von sfs-Wissenschaftler Antonius Schröder bereichert.

 

Arbeitsschutz in Zeiten von Corona

CAUSA-A

10.11.2020 – Maske auf und fertig? Neues Projekt an der Sozialforschungsstelle untersucht Fragen der Umsetzung und Akzeptanz von Covid-Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz.

 

Pilotprojekte und internationales Meeting mit Sicherheitsabstand

The Art of Employability Meeting Florence

03.11.2020 – Mit den AHA-Regeln im Erasmus+ Projekt: Internationales Meeting und Theaterpremieren im EU-Projekt ArtE – The Art of Employability findet in Florenz unter besonderen Bedingungen statt.

 

Projektatlas Interaktionsarbeit des BMBF-Förderschwerpunktes „Zukunft der Arbeit: Arbeiten an und mit Menschen“ ist erschienen

Projektatlas_Teaser Bild 450px

03.11.2020 – Mit dem „Projektatlas Interaktionsarbeit“ gibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) einen Überblick zu den Forschungs- und Gestaltungsfeldern interaktiver Arbeit in Deutschland. Dazu werden die 19 beteiligten BMBF-Projekte aus dem Förderschwerpunkt "Arbeiten an und mit Menschen" in Form von Steckbriefen vorgestellt und inhaltlich im Forschungsfeld der Interaktionsarbeit verortet. Die Sozialforschungsstelle ist im Förderschwerpunkt mit drei Projekten vertreten.

 

Projektstart „T-Factor: Unleashing future-facing urban hubs through culture and creativity-led strategies of transformative time” (EU Horizon2020)

T-Factor_logo_zugeschnitten

30.10.2020 – Stadterneuerungsprozesse mit innovativen Zwischennutzungen bereichern durch neue Angebote kultureller und sozialer Innovation.

 

Startschuss für die Beraterschulung zur Klimaanpassung

Evolving_Regions_Beraterschulung

12.10.2020 – Im Rahmen des Projektes Evolving Regions (ER) begann am 24. September 2020 die Schulung „Qualifizierung zum Berater (m/w/d) für Klimaanpassungsprozesse“. In fünf ganztägigen Workshops werden die TeilnehmerInnen dazu befähigt mithilfe der Roadmapping-Methode Klimaanpassungsprozesse in Kommunen bestmöglich zu gestalten.